1. Mannschaft

 

 

SC Wassenach startet Mission Klassenerhalt.

Gleich fünf Spieler haben den SC Wassenach aus unterschiedlichsten Gründen in der Winterpause verlassen. Vier Spieler der vergangenen Saison haben sich bereit erklärt, für den Rest der Saison die Mannschaft zu unterstützen.

Zwar steht man aktuell noch knapp über dem Strich, aber ganz realistisch betrachtet wird der Rest der laufenden Saison ein harter Kampf gegen den Abstieg. Der Kampf um den Klassenerhalt beginnt am Samstag, 17.02.2018 mit dem Nachholspiel gegen die SG Kirchwald/Langenfeld. Gespielt wird in Langenfeld. Anstoß ist um 17:00 Uhr.

Eine Woche später steht das zweite Nachholspiel an. Am Samstag, 24.02.2018 geht es nach Plaidt. Gegner auf dem Kunstrasenplatz ist die Mannschaft der DJK Plaidt. Anstoß ist um 17:30 Uhr.

Nur vier Tage später findet das erste Heimspiel im Jahr 2018 statt. Zu Gast in Wassenach ist der Tabellenführer aus Eich. Das Spiel wurde vorverlegt auf Mittwoch, 28.02.2018. Anstoß ist um 19:30 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SC Wassenach stellt sich neu auf.

Zum Ende der vergangenen Saison sahen sich die Verantwortlichen des SC Wassenach einem hohen personellen Umbruch im Spielerkader ausgesetzt. Aus den unterschiedlichsten Gründen können oder wollen sieben Spieler nicht mehr spielen.

Der Verein möchte sich bei all diesen Spielern für ihren Einsatz in den vergangenen Jahren bedanken. Vielleicht kehrt der ein oder andere doch wieder zurück. Ob diese Haltung der Spieler mit dem Abgang des Trainers Stephan Nikolay zu tun hat, kann von Vereinsseite weder bestätigt noch dementiert werden. Stephan Nikolay hatte schon in der Winterpause angekündigt, seine Trainertätigkeit nicht mehr fortführen zu wollen.

Daraufhin musste der Verein reagieren und konnte mit Markus Laux relativ schnell einen erfahrenen Trainer für die neue Spielzeit verpflichten. Dessen Aufgabe war es nun in den verbleibenden Monaten bis zur neuen Saison, zum einen den Kader wieder aufzufüllen und zum anderen auch eine schlagfähige Mannschaft in die Meisterschaft zu schicken.

Zum Ende der Vorbereitung kann man sagen, dass er die Aufgaben gelöst hat. Zwar gibt es auf zwei oder drei Positionen noch Handlungsbedarf, hier ist man jedoch in Gesprächen und hofft in der Winterpause nachlegen zu können.

Die Vorbereitung zeigte Licht und Schatten, was dem Umstand geschuldet war, dass insgesamt 10 neue Spieler zu integrieren waren. Zwar gingen alle Spiele gegen höherklassige Gegner verloren, dennoch zeigte sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel verbessert und konnte gegen klassengleiche Gegner bestehen und punkten.

Das erste Pflichtspiel der Saison steht am kommenden Samstag auf dem Programm. Im Kreispokal erwartet die Mannschaft von Trainer Markus Laux die Rheinlandliga-Reserve der SG Mendig. Das Spiel findet am Samstag, 19.08.2017 auf dem Rasenplatz in Wassenach statt. Anpfiff der Partie ist um 17:00 Uhr.

Die Mannschaft freut sich über eine Unterstützung des Wassenacher Publikums.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorbereitung Winter 2016

26.02.2016 Derbe Niederlage bei der SG Andernach II

In der Schlußphase der Vorbereitung auf die restlichen Spiele der der Meisterschaft, setzte es noch mal eine deutliche 2:8 Niederlage bei der Rheinlandliga-Reserve der SG Andernach. Zwar gingen die Wassenacher durch Pascal Schmidgen mit 1:0 in Führung, mussten sich dann aber im weiteren Verlauf des Spiels gegen stark spielende Andernacher geschlagen geben.

Krankheitsbedingt konnten drei Wassenacher Akteure die zweite Halbzeit nicht mehr bestreiten. So wurde es natürlich noch schwerer mit zehn Spielern gegen läuferisch und kämpferische bessere Andernacher zu bestehen. Der Sieg für Andernach geht in Ordnung, ist aber ein paar Tore zu hoch ausgefallen.

 

13.02.2016 Niederlage beim SV Melsbach

Eine sich durch alle Mannschaftsteile ziehende, katastrophale Leistung führte in diesem Testspiel zur verdienten 3:5 Niederlage gegen die B-Klassen Mannschaft des SV Melsbach. Zwar fehlten mit Marco Schwarz, Björn Widerstein, Patrick Sesterhenn wichtige Stammspieler, dennoch darf sich so nicht präsentiert werden.

Ein spielerischer Rückschritt auf dem Weg zu den restlichen Meisterschaftsspielen.

 

11.02.2016 Unentschieden beim SSV Heimbach-Weis

Beim 1:1 Unentschiden gegen die A-Klassen Vertretung des SSV Heimbach-Weis konnte die Mannschaft von Trainer Stephan Nikolay an die gute Leistung vom Spiel gegen den FSG Bengen anknüpfen. Björn Widerstein brachte den SC Wassenach mit einem Distanzschuß aus rund 25 Metern in Führung. Die Gastgeber ließen zahlreiche Tormöglichkeiten ungenutzt. Mitte der zweiten Halbzeit führte einer der Angriffe des SSV Heimbach-Weis zum Torerfolg und Ausgleich zum 1:1

Der Gegner war schon überlegen, konnte aber seine zahlreichen Einschußmöglichkeiten nicht nutzen. Auf die Leistung des SC Wassenach lässt sich aufbauen.

 

05.02.2016 Bezirksligist FSG Bengen bezwingt Wassenach

Fußball-Bezirksligist FSG Bengen/Lantershofen hat sich in einem Textspiel mit 4:1 (0:1) gegen den B-Ligisten SC Wassenach durchgesetzt. Dabei lag die Mannschaft von Trainer Jürgen Möller zunächst mit 0:1 hinten. Patrick Sesterhenn hatte Wassenach in der 40. Minute per Elfmeter in Führung gebracht. Dustin Friese (51.), Tobias Giffels (67.) und zweimal Stefan Ciesla (73, 90.) sorgten mit ihren Toren aber noch für einen Bengener Erfolg.

(Quelle: Rhein-Zeitung )

 

30.01.2016 Niederlage gegen SG Mendig II

Auch das zweite Vorbereitungsspiel endete mit einer deutschlichen 0:5 Niederlage gegen die zweite Mannschaft der SG Mendig. In einem Spiel zweier B-Klassen Mannschaften sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie, die auch zur Halbzeit leistungsgerecht 0:0 endete.

Wie schon im Spiel gegen den FC Plaidt ging die zweite Halbzeit komplett an den Gegner. Zwar wurde viel gewechselt, aber so darf man sich, vor allen Dingen, gegen eine klassengleiche Mannschaft nicht präsentieren.

 

26.01.2016 Niederlage gegen Bezirksligateam FC Plaidt

Im ersten Vorbereitungsspiel unterlag die Mannschaft des SC Wassenach gegen das Bezirksligateam des FC Plaidt trotz einer engagierten Gegenwehr mit 0:8.

Zur Halbzeit lag die Mannschaft um Trainer Stephan Nikolay nur mit 0:1 zurück, was auch ein Verdienst von Torwart Sebastian Zerbe war, der zur Halbzeit wie abgesprochen ausgewechselt wurde.

In der zweiten Halbzeit war dann doch der Klassenunterschied deutlich spürbar, was auch mit sieben Gegentoren dokumentiert ist. Dennoch eine ansprechende Leistung für den ersten Auftritt ausserhalb der Halle.

Joomla templates by a4joomla