Chancenlos in Eich.

SC Wassenach verliert 0:6 im Auswärtsspiel.

Da einige Spieler Berufs- und verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen, war der Wassenacher Trainer gezwungen, die Mannschaft mal wieder umzustellen. 

So mussten in diesem Spiel junge und unerfahrene Spieler ran, die mit Sicherheit sehr engagiert spielten, gegen einen solchen Gegner aber zum Teil überfordert waren. Bis zur 37. Minute schaffte es die Wassenacher Mannschaft das 0:0 zu halten. Zweimal trafen die Eicher Akteure nur das Gehäuse.

Dann rückte die Eicher Mannschaft mit einem Doppelschlag in der 38. und 42. Minute das Ergebnis in die richtigen Bahnen. Ein Strafstoß in der 44. Minute wurde sicher zum 3:0 Pausenstand verwandelt.

In der zweiten Halbzeit konnten die Wassenacher das Spiel etwas offener gestalten. Torchancen waren jedoch wie in der ersten Halbzeit nicht zu verzeichnen. Einzig Matthias Aretz hatte die Möglichkeit den Ehrentreffer zu erzielen, schaffte es jedoch nicht den Ball im leeren Tor unterzubringen. Diese Szene war symptomatisch für das Wassenacher Spiel an diesem Samstagabend.

Der Gastgeber erzielte dann noch drei weitere, zum Teil sehr schön herausgespielte, Tore zum 6:0 Endstand.

Fazit: Eine verdiente Niederlage gegen einen sicheren Aufstiegskandidaten. Jeder einzelne der Wassenacher Mannschaft muss seinen Teil aus diesem Spiel mitnehmen. Ob man es Lehrgeld zahlen oder Erfahrung sammeln nennen möchte, es muss besser werden.

Die Gelegenheit zur Wiedergutmachung findet im nächsten Heimspiel gegen den SC Saffig statt. Mit Sicherheit auch eine schwere Aufgabe, aber es werden wieder einige Spieler mitwirken, die in Eich schmerzlich vermisst wurden.

Das Spiel findet am Samstag, 16.09.2017 in Wassenach statt. Anstoß der Partie ist um 17:00 Uhr.

 

Gegen SG Eich spielten:

Ralf Schmitt, Marco Schwarz, Joshua Truschies Giuseppe Linguanti (46. Andreas Rossel), Christopher Walter, Daniel Mayer, Moritz Heusel, Matthias Aretz, Alexander Schmidgen, Yannik Schlich, Kai Wagner (46. Niklas Seemann)

Joomla templates by a4joomla